Vernetzung mal interessant

Hallo meine Süßen!Blog Tipp

Die Gruppe „Blogger schenken Lesefreude“ besteht auf Facebook immer noch und Dagmar und Christine arbeiten schon am nächstjährigen Event. Als ich dann den einen Tag auf Facebook geschmökert habe, haben die beide eine Aktion geteilt, die mit der Vernetzung von Bloggern zu tun hat.

Der liebe Christian von otti24.de ist der Herausgeber dieser eigentlichen Aktion. Es geht darum, dass man ihm als Blogger eine Email schreibt oder ihn auf Facebook kontaktiert, damit man das Interviewformular zugeschickt bekommt. So stellt man sich dann vor und irgendwann wird das Interview auf seinem Blog ausgestellt. Somit wird man ziemlich gut vernetzt und es finden eventuell noch einige Leute zu dem eigenen Blog.

Wann mein Interview dann ausgestellt wird, weiß ich noch nicht, aber ich werde euch Bescheid geben, falls ihr euch dafür interessiert.

Wenn euch also diese Aktion gefällt und ihr das Formular zugeschickt haben wollt, dann kontaktiert ihn doch einfach! :)

Vielleicht interessiert euch das :D

Habt einen wundervollen Tag weiterhin und lasst euch von niemandem ärgern.

Liebste Grüße,

eure Sarah ♥

Advertisements

Warum tue ich das alles?

spaß

Als ich gestern Abend noch total aufgewühlt wegen dem Film „Der Nächste, bitte!“ im Bett wach lag, schmökerte ich mal wieder auf Twitter rum. Da ich WordPress seinem Twitteraccount folge, kam dann dieser Bericht vor meine Augen und ich fing an zu lesen. Auch wenn ich nicht wirklich Englisch sprechen kann, lesen kann ich es dennoch.

Mir wurde aufeinmal klar, dass ich in den letzten Wochen nicht wirklich viel beziehungsweise auch nicht regelmäßig geschrieben habe. Ich habe mir Gedanken darum gemacht, wieso das aufeinmal schlagartig so war.

Hatte ich keine Lust mehr? Oder keine Zeit? Muss ich mir Vorwürfe machen, weil ich meine Leser im Stich lasse?

Durch den Bericht wurde mir klar, dass ich einfach keinen Spaß mehr daran gehabt habe zu bloggen. Meine Texte wurden immer liebloser und meine Ideen immer lauer.

Ganz am Anfang als ich anfing auf WordPress zu bloggen, hatte ich das Gefühl, dass es bei WordPress viel besser wäre, da man sich auch einfacher findet irgendwie. Man findet Leser, Freundschaften und viele verschiedene interessante Sachen, die ich irgendwie woanders nicht gefunden hätte. Ich wollte mich auf diesem Blog, den ich bei WordPress erstellt hatte, verwirklichen. Ich wollte anderen meine Gedanken, Gefühle, Erlebnisse, Erfahrungen und noch vieles mehr nahebringen. Alles, was in meinem Leben einen gewissen Platz hatte. Das wollte ich euch allen ans Herz legen und jeder, der das gerne lesen wollte, hat es dann auch immer regelmäßig getan.

Das hat mit der Zeit abgenommen. Ich fing an Beiträge zu schreiben, weil ich euch nicht hängen lassen beziehungsweise meine Leser nicht verlieren wollte. Es ist so schwierig Leser zu bekommen und ich habe wirklich nur noch Zahlen sehen wollen. Ich hab einfach vergessen, dass ich den Blog führe, weil ich Spaß daran haben soll euch Dinge aus meinem Leben zu zeigen oder zu erzählen. Ich glaube fest daran, dass ich das durch diesen Bericht wieder sehe.

Es ist nicht schlimm, wenn ich mal nicht schreibe. Ich soll einfach Spaß daran haben. Vor allem sollte ich mir ein Notizheftchen zulegen, in dem ich mir Notizen dazu machen kann, was ich gerne schreiben will. Irgendwie vergess ich manche Dinge, wenn sie auf einem anderen Blogs stattfinden, so wie die neue Blogparade von der lieben Jennifer.

Was denkt ihr zu meiner Phase? Habt ihr den Bericht auch gelesen? Ging es euch irgendwann genauso wie mir?

Eure Sarah ♥